Der Betrieb

"Die Damwildgatterhaltung ist extensiv - das bedeutet, dass die Tiere so wenig Einfluss vom Menschen wie möglich haben sollten. Trotzdem gilt es ständig zu kontrollieren: die Zäune, das Trinkwasser, das Futter (nur im Winter; im Sommer haben die Tiere natürliche Äsung). Hinzu kommt die Kooperation mit Tierärzten, sollte ein Tier erkrankt sein, die Instandhaltung der notwendigen Infrastruktur und die Arbeitsabläufe bei der Schlachtung, die vorwiegend im Winter stattfindet.

 

Das Wild wird nach der Schlachtung in einen lokalen EU-zertifizierten Schlachthof gebracht, das Fleisch von einem Tierarzt geprüft und anschließend zerwirkt und vakuumverpackt.

 

Eine mehrjährige Erfahrung in der Zucht von Wildtieren in Südafrika, verschiedene Kurse in Österreich für die Haltung von Wildtieren, der landwirtschaftliche Facharbeiter als Berufsausbildung und 100% ehrliche Leidenschaft stecken in diesem Betrieb."

 

Paulus Ruttin- Betriebsführer